Einbecker Brauhaus beendet den Lohnbrau- und Abfüllvertrag mit Efes Deutschland

Die Einbecker Brauhaus AG wird den mit der Efes Deutschland GmbH für die Marke Efes Pilsener geschlossenen Lohnbrau- und Abfüllvertrag zum 31.01.2016 beenden. Die türkische Biermarke wechselt zu Gilde Brauerei in Hannover, die ihrerseits frisch zum Jahreswechesel von der TCB Beteiligungsgesellschaft mbH übernommen wurde. Seit 2010 hat die Einbecker Brauhaus AG Efes Pilsener für den deutschen Markt produziert. In sechs erfolgreichen Jahren haben sich allerdings die Rahmenbedingungen der Zusammenarbeit, insbesondere bei der Leergutrückführung, so verändert, dass für eine Fortsetzung keine gemeinsame Basis gefunden wurde. Die Abfüllmenge dürfte nach Expertenschätzungen bei rund 20.000 hl gelegen haben. Die Einbecker Brauhaus AG beschäftigt rund 150 Mitarbeiter. Bei einem Bierausstoß von 665.000 hl wurde 2014 ein Umsatz von 40 Millionen Euro erzielt. Der Absatz mit den Eigenmarken Einbecker, Göttinger, Kasseler/Martini und Nörten-Hardenberger betrug im Jahr 2014 465.000 hl. Absatz und Umsatz der BrauManufaktur Härke GmbH sind in diesen Zahlen nicht enthalten.