BierConvent International (BCI) e.V. inthronisiert vier neue Mitglieder

Sie gilt als weltweit bedeutendste Bierbruderschaft: Der BierConvent International e.V. (BCI). Gegründet 1969 in der Bierstadt München, hat der BCI am 12. Mai 2017 vier neue Mitglieder stilgerecht im „Winton Castle“ nördlich von Edinburgh inthronisiert. Anlässlich des 101. Internationalen Freundschaftstreffen des BCI wurden diese Notablen als „Freunde des gepflegten Bieres“ geworben. Alle vier werden, innerhalb des BCI sein aktivstes Landes-Chapter, Baden-Württemberg, verstärken. Die Landesgruppe Bayern ist zwar mitgliedermäßigg die größte des Vereines, stellte jedoch zur diesjährigen Inthronisation (ausnahmsweise) keinen neuen Aspiranten/in. Das hat seine Gründe: der Verein mit seinen 120 Mitgliedern zeigt eine leichte Überalterung. Das Durchschnittsalter des fünfköpfigen Präsidiums u.a. mit Emöke Rohner Member „Board-Member“,CH, / Paul Greineder Schatzmeister,/ Sanislav Procházka Präsident, CZ und Andreas Rothacker Vize Präsident BCI (Foto) liegt bei ungefähr 65 Jahren. Alle wurden für die nächsten drei Jahre von den anwesenden 20 Notablen (sowie den reichlich „anwesenden“ 58 Vollmachten) einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Mit Ausnahme des „Vice President“ Rothacker, Braumeister und Brauereieigentümer der „Brauerei zum Rossknecht“ aus Ludwigsburg bei Stuttgart, sind alle Präsidialmitglieder bereit, vorzeitig vom Amt zurückzutreten, wenn sich Nachfolger finden. Ansonsten würde sich das Präsidium des BCI anno 2020 im absoluten Rentenalter präsentieren. Das sollte man den Notablen und dem BCI nicht unbedingt antun. Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass eine der jetzt inthronisierten Damen weit unter 50 Jahre alt ist. Die nächstjährige Inthronisation findet wieder im Mai statt. Vermutlich zwischen Stuttgart und München. Bis dahin sie Bewerbungen um eine Mitgliedschaft unter mail@bierconvent.com erwünscht. -r.r.knut

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*