Neuer Bergapfelsaft mit Hopfen

Hopfen geht auch anders als nur mit Bier. Der rührige Unternehmer Thomas Kohl aus Unterinn am Ritten in Südtirol, bekannt für seine vielfältigen Gourmet-Bergapfelsäfte, kombiniert die Blüten dieser Kletterpflanze jetzt ganz neu und schafft somit eine echte Innovation: Den Bergapfelsaft mit Hopfen. Kohl wurde dabei im größten geschlossenen Hopfenanbaugebiet der Welt in Hallertau für seine neue Saftkreation auf der Suche nach dem idealen Bierhopfen fündig. Doch Hopfen und Apfelsaft? Geht das überhaupt? „Bis heute hat niemand an die Kombination von Apfelsaft und Hopfen gedacht. Viele glauben, durch den Hopfen würde im Saft Alkohol entstehen oder dieser beim Öffnen schäumen,“ berichtet der Apfelsaft Affineur. Doch dem ist nicht so. Hopfen ist, wie beim Bier, eine Zutat die dem Produkt seine entscheidende Geschmacksnote verleiht. Er enthält mehr als 400 ätherische Öle und Bitterstoffe, die eine antibakterielle Wirkung haben und dem Saft zudem seine zart bittere Note geben. Um da die passende Sorte für seinen reinsortigen Bergapfelsaft, der aus fast 100 Metern über dem Meeresspiegel stammt, zu finden, nahm sich Kohl mehr als ein Jahr Zeit. Jetzt ist er der erste, der diese Kombination gewagt hat. Auf einigen Präsentationen und Verkostungen hat Kohl seinen Bergapfelsaft mit Hopfen schon vorgestellt und viel Aufsehen geerntet. Seit September ist er mit dem neuen Produkt am Markt (www.kohl.bz.it) und beliefert die Gastronomie und den Feinkosthandel im In- und Ausland. Die 0,75 l Flasche mit strohgelben Bergapfelsaft mit Hopfen kostet online 4,95 Euro (EVP).

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*