185 Jahre Stroh Inländer Rum – eine österreichische Rum-Geschichte

Ein Stück heimische Genusskultur und Lebensart wird 185 Jahre. Stroh Inländer Rum, eine ruhmreiche österreichische Rum-Geschichte ist laut Geschäftsführer Harold Burstein (Foto) von Stroh Austria wieder auf internationalem Erfolgskurs. Das Unternehmen ist einer der ältesten Spirituosenhersteller Österreichs mit Unternehmenssitz in Klagenfurt am Wörthersee, bekannt durch den Stroh Original Inländer Rum, den Herr und Frau Österreicher umgangssprachlich einfach als „Stroh Rum“ bezeichnen. 1832 brannte Sebastian Stroh in St. Paul im Kärntner Lavanttal seine ersten Schnäpse. 1969 übernahm Hanno Maurer-Stroh in fünfter Generation das Familienunternehmen und positioniert in den 1970er Jahren Stroh als eine der erfolgreichsten österreichischen Marken auf dem internationalen Spirituosenmarkt. 1997 folgte die Fusion von Stroh und Stock zur „Stock & Stroh GmbH“, die im Jahr 1998 in „Stock Austria GmbH“ umbenannt wurde. Nach der Übernahme durch das britische Unternehmen Stock Spirits Group Ltd. im Sommer 2007 erfolgte im August 2008 ein Management-Buy-out durch den langjährigen Geschäftsführer Burstein und Stroh ist wieder zu 100% in österreichischer Hand. Heute ist der Rum eine Spirituosen-Spezialität, die ihren fixen Platz in den Küchen und Bars in mehr als 40 Ländern weltweit gefunden hat. Der Stroh wird nach wie vor in Österreich nach geheimer Rezeptur der Familie Stroh produziert. Mit dem Stroh Fire 20% wurde ein altes, verloren geglaubtes Rezept aus dem Hause wieder belebt als einzigartige Likörkomposition. Der Exportanteil im Hause Stroh liegt 2016 bei 75 Prozent, wobei der größte Teil nach Deutschland, Skandinavien, Südafrika, in die Benelux-Staaten sowie in den Travel Retail geliefert wird.