Champagne emissionsfrei über den Atlantik geliefert

Der Comité Champagne und die kanadische Logistikgruppe Portfranc sind die Partner und Vordenker eines Projekts, das die Verladung von Champagne-Weinen auf einem Segelfrachter initiierte, um umweltverträglichere Transportwege für Champagne-Exporte außerhalb Europas zu testen. Die Champagne-Region testet dazu derzeit die erste emissionsfreie Transatlantik-Frachtroute. Der deutsche Segelschoner Avontuur, der am 6. August in La Rochelle Segel setzte, wird in diesen ersten Oktobertagen im kanadischen Montreal erwartet. Diese neue Möglichkeit umweltschonender Seefracht zwischen Europa und Nordamerika könnte die erste erdölfreie Frachtroute zwischen der Champagne und Überseezielen werden. Der Transport an Land erfolgt dabei mit elektrischen oder gasbetriebenen Fahrzeugen auf Straßen oder Schienen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*