Brunnen spendet für Naturprojekte

15 000 Euro spendete jetzt der Mineralbrunnen Rhönsprudel für ehrenamtliche Naturprojekte im Unesco-Biosphärenreservat Rhön. Das Geld stammt aus der Rhönsprudel-Sommerpromotion 2018 „Gewinne Naturgenuss für alle Sinne“.

„Wir wollen mit dieser Spende als langjähriger Kooperationspartner des Biosphärenreservats Rhön dazu beitragen, ausgewählte Naturprojekte zu fördern“, sagte die Mitgesellschafterin des Mineralbrunnen Rhönsprudel, Natalie Schindel (Foto). Zahlreiche ehrenamtliche Helfer leisten teilweise seit vielen Jahren einen wertvollen Beitrag zum Erhalt des einmaligen Naturraums Rhön. Dieses Engagement verdiene daher eine besondere Unterstützung, ergänzte sie.

Mit der Spende in Höhe von 15 000 Euro wolle Rhönsprudel seinen Beitrag zur Förderung und Wertschätzung der ehrenamtlichen Projektarbeit leisten und sich dafür auch bedanken, hieß es während der symbolischen Scheckübergabe an den Leiter der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservats Rhön, Torsten Raab (Foto, rechts). Pro eingelöstem Glückscode bei der diesjährigen Sommerpromotion „Gewinne Naturgenuss für alle Sinne“ wurden 5 Cent für ausgewählte Naturprojekte im Biosphärenreservat Rhön gesammelt. Eine Gesamtsumme von 15 000 Euro konnte jetzt an Torsten Raab übergeben werden.

Marketingleiter Jürgen Bühler (Foto, links) hob hervor, dass das Unesco-Biosphärenreservat Rhön die Heimat von Rhönsprudel sei. Daher resultiere auch die Verantwortung von Rhönsprudel, sich für den Erhalt der intakten Natur sowie die Herstellung von besonders reinen und natürlichen Produkten einzusetzen. Letztlich gehe es um Nachhaltigkeit und Wertschöpfung in der gesamten Region.

Weiterlesen

Radeberger Gruppe strukturiert Führung neu

Die Radeberger Gruppe stellt ihre Führungsstruktur neu auf. Dr. Niels Lorenz, Chef der Radeberger Gruppe, beruft Guido Mockel (Foto) in die Geschäftsführung. Er wird die Ressorts Marketing, Logistik, Technik und den Vertrieb (Handel und Gastronomie) verantworten. Mockel ist schon seit 2003 (Brau und Brunnen) im Unternehmen.

„Wir haben in den vergangenen Monaten eine Vielzahl von Projekten umgesetzt – und sind dadurch als Unternehmensgruppe maßgeblich gewachsen“, sagt Unternehmenssprecherin Birte Kleppien. „Diesen erweiterten Geschäftsvolumen und -bereichen tragen wir nun Rechnung, indem wir auch unsere Geschäftsführung breiter aufstellen und so eine klare Aufgabenaufteilung im Bestandsgeschäft und eine intensive Vernetzung zwischen Bestands- und Neugeschäft vornehmen können“, erläutert die Sprecherin. Guido Mockel (47) wird ab dem 1. Januar 2019 alle marktgerichteten Bereiche aus einer Hand führen. „Christian Schütz bekommt durch diese Umschichtung den Rücken frei, um sich mit der gebotenen Intensität auf die neuen wie bestehenden Beteiligungen kümmern zu können, während Dr. Niels Lorenz sich noch stärker auf strategische Themen konzentrieren kann“, sagt Kleppien. Thomas Freese führt weiterhin das Exportgeschäft und unsere Tochter Braufactum.

Auch in anderen Bereichen strukturiert sich die Radeberger Gruppe neu. Gegenüber Getränke News erläutert die Unternehmenssprecherin die Hintergründe. Den Artikel lesen Sie auf www.getraenke-news.de.

Weiterlesen

Getränkebranche ehrt Wilhelm Josten

Wilhelm Josten, Vorsitzender des Familienrates der Getränke­gruppe Hövelmann und zuvor langjähriger Sprecher der Geschäfts­führung des Unternehmens, wurde im Rahmen des 11. Get.In.-Kongresses in Frankfurt mit dem Ehrenpreis der Deutschen Ge­tränkebranche ausgezeichnet. In 57 Dienstjahren hat Josten (links auf dem Foto) die Entwicklung des Duisburger Fa­milienunternehmens von einem regionalen Getränkehersteller zu einem der größten privaten Mineral­brunnen Deutschlands begleitet und mitgestaltet.

Er ist der zweite Empfänger des Ehrenpreises, mit dem Persönlichkeiten ausgezeichnet werden, die sich in außergewöhnlicher Weise um die Branche verdient gemacht haben. Eine Jury aus rund 60 Inhabern und Geschäftsführern von Top-Unternehmen der deutschen Getränkewirt­schaft erkannte Wilhelm Josten diesen Preis zu. Die Laudatio hielt Norbert Spenrath (rechts), Einkaufsleiter Getränke bei Edeka Rhein-Ruhr und langjähriger Weggefährte.

 

Weiterlesen

Sinalco wird „Marke des Jahrhunderts“

Sinalco wurde als eine „Marke des Jahrhunderts“ in die Neuauflage des gleichnamigen Bildbandes aufgenommen, den Dr. Florian Langenscheidt und die Zeit Verlagsgruppe herausgeben.

Marken umgeben uns, prägen unser Kaufverhalten und beeinflussen unser Lebensgefühl. Manche von ihnen verschwinden so schnell wieder, wie sie auf den Markt kamen, andere überdauern ein paar Jahre und nur wenige haben nachhaltig Bestand, weil sie beispielhaft für eine Produktgattung stehen. Diese Marken mit „Leuchtturm-Charakter“ beschreibt die in einer Auflage von 30.000 Exemplaren erschienene Marken-Enzyklopädie. 200 Ikonen der deutschen Wirtschaft hat eine Jury für würdig befunden, den Titel „Marken des Jahrhunderts“ zu tragen.

Bei den Erfrischungsgetränken hat Sinalco erneut das Rennen gemacht. Dem deutschen Limonadenklassiker, der 1905 als erste Softdrinkmarke des europäischen Kontinents auf den Markt kam, ist auch in der Neuauflage des Buches wieder eine Doppelseite gewidmet.

In den 50er bis 70er Jahren sei Sinalco zum Inbegriff für Limonade geworden, wozu der un­vergessliche Flohwalzer-Jingle ‚Die Sinalco schmeckt’ seinen Teil bei­getragen habe. Positiv wird der Wiederaufschwung der Marke registriert, nachdem sie 1994 eine neue Heimat bei der Getränkegruppe Hövelmann in Duisburg gefunden hat.

Das Fazit der Marken-Enzyklopädie: „Heute ist der Markenklassiker fast 100 Prozent der Deutschen bekannt und verbindet die Generationen“.

 

Weiterlesen

Wechsel an der Spitze von AB Inbev

Florian Weins (34) wird neuer Country Director für das Deutschlandgeschäft von Anheuser-Busch InBev. Er löst Harm van Esterik ab, der sich entschieden hat, das Unternehmen Ende März 2019 zu verlassen, um nach 25 Jahren im Unternehmen – die letzten zwei Jahre an der Spitze – neue Herausforderungen außerhalb von Anheuser-Busch InBev anzunehmen.
Florian Weins lenkt aktuell als General Manager die Geschäfte der Brauereigruppe auf den Kanarischen Inseln. Er startete im Sommer 2008 als Management Trainee bei AB InBev. Seitdem bekleidete er in Deutschland und Europa verschiedenste Funktionen im Unternehmen. Seit Sommer 2016 ist Weins als General Manager der Compañía Cervecera de Canarias für die Geschäfte von Anheuser-Busch InBev auf den Kanarischen Inseln verantwortlich.

Weiterlesen