Aussicht auf Karriere in der Gastronomie und im Handel gefragt

Die berufliche Fortbildung zum Sommelier (IHK) gehört zu den beliebtesten Weiterbildungen für Mitarbeiter aus der Gastronomie und dem Weinhandel. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand: Alle Angebote des International Wine Institute werden in verschiedenen Lehrgangsangeboten berufsbegleitend angeboten. Die Absolventen entscheiden sich mit der Anmeldung, ob die Inhalte als Fernstudium, Teilzeitausbildung oder als Kompakt-Crash-Kurs umgesetzt werden. Die Weiterbildung wird vom Staat mit verschiedenen Programmen finanziell unterstützt, die Weinkompetenz wird erheblich erweitert und viele Arbeitgeber belohnen das Engagement mit einer Beförderung oder Gehaltserhöhung. „Die Spezialisierung zum Sommelier (IHK) spricht eine große Gruppe von Mitarbeitern in den jeweiligen Unternehmen an“, so Alexander Kohnen, Geschäftsführer des International Wine Institute in Bad Neuenahr-Ahrweiler. In der Gastronomie melden sich F&B-Manager, Restaurantleiter, Einkäufer und erfahrene Servicemitarbeiter zu den Weiterbildungen an. Der Handel stellt zurzeit noch mehr Mitarbeiter in den Kursen: Vertriebsmitarbeiter der Getränkeindustrie, Einzel- und Großfachhändler, Online-Shop-Betreiber, Weineinkäufer und Kommissionäre erweitern ihr Fachwissen im International Wine Institute. Die Prüfungen werden von der IHK Koblenz durchgeführt. Die Jahrgangsbesten der Fortbildungsprüfung zum Sommelier (IHK) werden von der Industrie- und Handelskammer Koblenz jährlich ausgezeichnet. das Foto zeigt die Absolventen des berufsbegleitenden IHK-Sommelier-Lehrgangs 2017/2018: Vorne: Alexander Kohnen, Geschäftsführer des IWI. Zweite Reihe von links nach rechts: Katja Richter, Restaurant Vieux Sinzig, Maik Treis, Restaurant PURS, Andernach, Conner Münster, Ameron Hotel Königshof, Bonn. Dritte Reihe von links nach rechts: Markus Vogelgesang, Restaurant Esplanade, Saarbrücken, Patric Born, WCCB Konferenzhotel, Bonn, Sarah Zörb (IWI, Dozentin), Sophie Meyer, Weinhandel Pinard de Picard, Saarwellingen, Maximilian Meier, Rheinhotel Dreesen, Bonn. Vierte Reihe: Christoph Schönegge (Dozent) und Tobias Hunzinger, Markgräfler Alte Post, Müllheim.