Die Biermacher aus Hessen

Die Pfungstädter Brauerei stärkt mit einer Neuausrichtung ihre Tradition (seit 1831). Sie will Tradition und Zukunft in Einklang zu bringen. Denn eine Marke muss sich manchmal neu erfinden, damit sie mit der Zeit gehen kann. So hat die Pfungstädter Brauerei, die sich seit kurzem als „Die Biermacher.“ präsentiert, neu positioniert und will damit ihr Handwerk und ihre Mitarbeiter in den Mittelpunkt stellen. Doch was steckt hinter den Biermachern? Eine Erläuterung bietet Stefan Seibold, Geschäftsführer der Brauerei, die 2017 rund 22 Mio. Euro Umsatz erzielt hat bei rund 250.000 Hl Absatz inklusive GFGH Rieso: „Die Biermacher zu sein bedeutet für uns mit Leidenschaft und Können die besten Biere zu brauen.“ Dabei werden alle zu Biermachern, die in den Prozessen rund um das Pfungstädter Bier eingebunden sind. Von den Landwirten aus der Region bis zu den LKW-Fahrern der Brauerei. Dies zeigt auch die neue Kampagne der Brauerei aus Südhessen, die auf Plakaten und ihrem Onlineauftritt wie Website und facebook die eigenen Mitarbeiter in den Vordergrund stellt. Laut Seibold ist die eigene Tradition als Familienunternehmen ein Pfund „mit dem man wuchern kann“. So stehen vor allem Sponsoringaktivitäten für Vereine und Verbände in der Region im Fokus, um hier einen Nutzenstiften nachhaltig aufrecht zu erhalten. Weitere Partnerschaften bestehen in der Gastronomie mit 2.200 Partnern oder bei unzähligen Veranstaltungen. Im Visier sind auch dei brau-Spezialitäten. Sie erlebten 2017 ein Wachstum von 30 Prozent, sollen 2019 über 10.000 Hl erreichen. -hlw