Halmwunder: Aus Plastik wird Spezialglas

Wussten Sie schon… Schätzungsweise 40 Milliarden Plastikstrohhalme landeten jährlich in deutschen Mülleimern. 500 Jahre braucht es dann, bis so ein Plastikhalm verrottet. Diese Zahlen werden sich in Zukunft ändern. Plastik war gestern, dank der EU-Absicht, Plastikstrohhalme zu verbieten, schauen sich immer mehr Gastronomen und Endkunden nach Alternativen um. Metal, Bambus, Silikon – Angebote gibt es reichlich, die geschmacklich hochwertigste Variante bietet nun „Halm“ an. Das Berliner Startup produziert und vertreibt wiederverwendbare Trinkhalme aus extrem stabilem Spezialglas.