Neun Medaillen für deutsche Brauer beim World Beer Cup

Neun deutsche Brauereien haben beim „World Beer Cup 2018“ im amerikanischen Nashville, der offiziellen Weltmeisterschaft der Bierbrauer, Spitzenplätze erreicht. Eine Goldmedaille, fünf Silber- und drei Bronzemedaillen gingen an Biere aus Deutschland (www.worldbeercup.org). In der Gesamtwertung lag Deutschland hinter den USA und Kanada im internationalen Vergleich auf Platz drei. In diesem Jahr haben 295 Juroren aus 33 Staaten insgesamt 8.234 Biere aus aller Welt getestet und bewertet. 2.515 Brauereien konnten mit ihren Erzeugnissen in 101 Bierkategorien Gold-, Silber- und Bronzemedaillen erhalten. Die europäischen Gewinner des „World Beer Cup 2018“ werden im Rahmen des Deutschen Brauertages am 13. Juni, in Berlin durch den Gründer der amerikanischen Brewers Association und des World Beer Cup, Charlie Papazian, geehrt.
Die deutschen Gewinner des „World Beer Cup 2018“
Kategorie Gold: Schussenrieder Brauerei Ott, Bad Schussenried
Kategorie Silber: Brauerei Gold Ochsen, Ulm; Alpirsbacher Klosterbräu Glauner, Alpirsbach; Hatz-Moninger Brauhaus, Karlsruhe; Klosterbrauerei Weltenburg, Kelheim; Weisses Bräuhaus G. Schneider & Sohn, Kelheim
Kategorie Bronze: Hirsch-Brauerei Honer, Wurmlingen; Brauerei Wilhelm Krieger, Landau an der Isar; Brauerei Michael Plank, Laaber.