Rhodius neu zertifiziert

Der Eifeler Mineralbrunnen Rhodius aus Burgbrohl wurde von dem SGS Institut Fresenius als Premiummineralwasser zertifiziert. Bereits 2012 war das Unternehmen aus der Vulkaneifel Vorreiter und hat sich als erster deutscher Mineralbrunnen einem umfangreichen zusätzlichen Prüfverfahren unterzogen und sich mit dem anspruchsvollen Qualitätssiegel zertifizieren lassen. Auf dem Qualitätssiegel aufbauend, hat das SGS die Zertifizierung „Premiummineralwasser“ entwickelt. „Die Region ist Unternehmensstandort und zugleich Heimat von Rhodius Mineralwasser. Als Familienunternehmen in der 8. Generation denken wir langfristig. Entscheidungen werden nicht in Konzernquartalen, sondern für viele Generationen getroffen“, erklärt Frauke Helf, geschäftsführende Gesellschafterin und Nachhaltigkeitsbeauftragte des Mineralbrunnens. Nachhaltigkeit und deren Zertifizierung sind keine Momentaufnahme, sondern vielmehr ein fortlaufender Prozess. Gegründet im Jahre 1958, hat sich das Familienunternehmen gut entwickelt. 2017 erwirtschaftete es bei einem Absatz von ca. 2 Mio. hl einen Umsatz von 75 Mio. Euro. 220 Mitarbeiter sorgen für die professionelle Produktion und den reibungslosen Vertrieb.