Steigender Bierabsatz

Deidesheim: Die Vorfreunde im Vorfeld der Fußball-WM und das sommerliche Wetter haben erwartungsgemäß im Mai für einen steigenden Bierkonsum in Deutschland geführt. Der Bierabsatz in Deutschland ist im Mai 2018 gegenüber dem Mai 2017 um 2,5 % auf 9,6 Mio. Hl. Im Jahresverlauf wurden 37,66 Mio. Hl erreicht (+1,2%). Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden ermittelte, setzten die Brauereien im Monat vor der Fußball-WM insgesamt 9,6 Mio. Hl Bier ab. Damit wurde der höchste Bierabsatz für einen Mai seit 2012 erzielt. Bezogen auf das Kalenderjahr legte der Bierexport bislang um 0,8 % zu. Der versteuerte Bierinlandsabsatz stieg im Vergleich zum Mai 2017 um 3,6 % auf 7,9 Mio. Hl. Steuerfrei (Exporte und Haustrunk) wurden im Mai 2018 1,7 Mio. Hl Bier abgesetzt. Das waren nach Deutscher Brauer-Bund e.V. (www.brauer-bund.de) Angaben 2,3 % weniger. Bei den Biermischgetränken – Bier gemischt mit Limonade, Cola, Fruchtsäften und anderen alkoholfreien Zusätzen – gab es im Mai 2018 dagegen einen deutlichen Zuwachs von 19,2 % gegenüber dem Vorjahresmonat. Abgesetzt wurden 568.677 Hl. Im Jahresverlauf beträgt das Plus 9,8 % (1.634.273 Hl). Derweil sind die Verbraucherpreise im Juni 2018 voraussichtlich um 2,1 % höher als im Juni 2017. Nur bei den Bierpreisen ist dies derzeit wenig zu verspüren. Der Aktionitis im Handel boomt. -hlw